• Änderung bei Antragstellung ab 2018
    Ab dem 1. Januar 2018 ist die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien immer vor Umsetzung der Maßnahme bzw. Vertragsschluss mit dem Installateur beim
    BAFA zu beantragen.
    Übergangsfrist für Inbetriebnahmen im Jahr 2017: Antragsteller, die ihre Heizungsanlage 2017 in Betrieb nehmen, können den Förderantrag noch innerhalb von neun Monaten
    nach der Inbetriebnahme stellen.
    Bei Inbetriebnahmen im Jahr 2018: Für Anlagen, für die 2017 der Auftrag erteilt bzw. der Vertrag abgeschlossen wurde, gilt eine besondere Regelung.


    Was wird gefördert?
    Errichtung und Erweiterung von Solarthermieanlagen bis einschließlich 100
    Quadratmeter Kollektorfläche zur:

    • Ausschließlichen Warmwasserbereitung
    • Ausschließlichen Raumheizung
    • Kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung
    • Bereitstellung von Prozesswärme
    • Zuführung der Wärme in Wärmenetze
    • Zuführung der Kälte in Kältenetze
    • Solaren Kälteerzeugung